Rückkehr am Patronatsfest

Jesus am Kreuz Neustadt/ Sa.

Vom Jahr 2000 bis 2008 war Pater Olech der Pfarrer unserer Gemeinde St. Gertrud in Neustadt. In dieser Zeit wurde über dem Eingang zum Pfarrhaus die Statue „Jesus am Kreuz“ angebracht.
Dieses Jahr im Juni wehte über Neustadt ein heftiger Sturm und hob den Jesus am Kreuz aus der Verankerung. Die Figur war zerbrochen und machte alle, die es bemerkt hatten,  traurig. Tischlermeister Theodor Krause nahm sich der Einzelteile an und brachte alles in mühevoller Kleinarbeit  wieder in Ordnung.
Heute, am 11.11.2017 zu unserem Patronatsfest wird das Kreuz geweiht und danach wieder über dem Eingang zum Pfarrhaus angebracht.

Chr. Richter


Weihnachten 2017 – Heilige Messen und Sternsingeraktion

weihnachten-2017

In der Weihnachtszeit wird es durch viele Terminveränderungen und zusätzliche Gottesdienste schnell sehr unübersichtlich. Aus diesem Grund haben wir nachfolgend für Sie alle Heiligen Messen um Weihnachten hier in einer Tabelle dargestellt. Außerdem gibt es auf dieser Seite Ankündigungen zur Aktion Dreikönigssingen 2018. Um noch weitere Termine einzusehen, gehen Sie bitte auf diese Seite. Dort finden Sie den Pfarrbrief, der noch mehr Informationen bereithält.

⇓ Hier die Termine ⇓

Weiterlesen


Internationale Ministrantenwallfahrt nach Rom 2018

ministrantenwallfahrt rom 2018

Liebe MinistrantInnen,
liebe Eltern,

es ist wieder soweit: Die nächste internationale Ministrantenwallfahrt steht vor der Tür.
Vom 29. Juli bis 04. August 2018 pilgern wieder einmal Ministrantinnen und Ministranten aus aller Welt nach Rom – zum einen um ihren Glauben zu feiern und Papst Franziskus live zu sehen, zum anderen natürlich auch, um die Ewige Stadt mit all ihren Facetten zu erleben. Der Papst freut sich schon darauf, all die Ministrantinnen und Ministranten in Rom bei einer Sonderaudienz begrüßen zu dürfen. Weiterlesen


Gott hat uns beschenkt wie jedes Jahr

erntedank

Auch in diesem Jahr waren die Gaben zum Erntedankfest in der Gemeinde Sebnitz reichlich zusammengetragen worden. Diese gehen auch dieses Jahr wieder als Unterstützung an das Frauenhaus nach Pirna. Wir danken der Gemeinde für die großzügigen Spendengaben!

Die von den Gemeindemitgliedern in Stolpen gestifteten Gaben kommen der “Neustädter Tafel” in Neustadt/ Sachsen zugute.


Patronat für die neu zu gründende Pfarrei

Nach einem Arbeitsbesuch des Bischofs Heinrich Timmerevers am 08.Juni 2017 in unserer Verantwortungsgemeinschaft zum Thema Zukünftige Pfarrei einige Anmerkungen.

Suche eines Patronates für die neu zu gründende Pfarrei:
Über das Prozedere zu diesem Thema hat sich der Bischof wie folgt geäußert:
Am Anfang steht die Überlegung:

  1. Welche ist die Pfarrkirche der neu zu gründenden Pfarrei? An diesem Ort sollte der leitende Pfarrer wohnen und sich das Pfarrbüro befinden.
  2. In der Regel sollte das Patronat der Pfarrkirche das Patronat der Pfarrei sein. Alle Kirchen behalten ihr Patrozinium. Als Ortsbezeichnung erhält die Pfarrei eine kommunale Ortsbezeichnung.

Weiterlesen


125. Kirchweihfest in Sebnitz

125 jahre kreuzerhoehung sebnitz

Am 25. Juni 2017 begeht die Sebnitzer Kirche “Kreuzerhöhung” das 125. Kirchweihfest. Unter dem Thema “Miteinander zum Geschenk” beginnen wir um 10:00 Uhr mit der Heiligen Messe. Sie wird als Familiengottesdienst gefeiert, da an diesem Tag auch die Religiöse Kinderwoche (RKW) eröffnet wird. Anschließend geht es als ökumenisches Gemeindefest mit der ev. Gemeinde von Sebnitz weiter. Nach dem gemeinsamen Mittagessen gibt es Spiele und Basteleien für kleine und große Kinder. Fleißige Hausfrauen und -männer werden wieder Kuchen backen, den wir mit gutem Kaffee am frühen Nachmittag anbieten werden. Die Erwachsenen sind eingeladen, zu einem Vortrag von Pfr. Kleiner, zum Tagesthema.
Gegen 15.00 Uhr wird der Tag mit einer ökumenischen Abschlussandacht beendet.


Besinnungstag in Sebnitz

Besinnungstag Sebnitz, Pater Jeran

Herzliche Einladung

Auch in diesem Jahr laden wir Sie ein, in der österlichen Bußzeit gemeinsam mit Pater Jeran einem aktuellen Thema nachzugehen. Wir wollen innehalten und gestärkt dann wieder in den Alltag starten. Lassen wir uns deshalb ein, auf

„Das war schon immer so,
das hat es noch nie gegeben und-
wo kämen wir da hin!“ Weiterlesen